[Seniorenwohnhaus: aktueller Stand]

>>Archiv >>Stand Seniorenwohnhaus 2003 und 2004
>>Archiv >>Stand Seniorenwohnhaus 2005
aktuell  
25.01.2006 >>Seniorenwohnhaus - es geht los!
15.02.2006 >>Nächste Etappe für das Seniorenwohnhaus: Einladung zur Spatenstichfeier!
02.03.2006 >>Bericht Spatenstichfeier des Seniorenwohnhauses
17.03.2006 >>Seniorenwohnhaus: Bau geht zügig voran! Leider weiterhin Negativstimmung der SPÖ-Fraktion gegen das Seniorenwohnhaus
22.05.2006 >>Bürgeranliegen rasch umgesetzt - Straße bei der Seniorenwohnhausbaustelle nun staubfrei!
27.07.2006 >>Seniorenwohnhausbau aktuell
15.12.2006 >>Weihnachten naht – das Seniorenwohnhaus wurde verpackt!
25.02.2007 >>Die Gemeinde Bürmoos ist (wieder einmal!) Modellgemeinde eines EuRegio-Projektes, des "Forum Freiwilligenarbeit"
:
05.06.2008 >>Seniorenwohnhaus eröffnet!!!
10.10.2008 >>Bürgermeister Seeleithner bekommt für sein Engagement für das Projekt "Cafe Central" einen Sozialoskar "Promenteus" verliehen

-----------------------------------------------------------------------------
25.01.2006


Seniorenwohnhaus - es geht los!

Ab Montag wird die Baustelle "Seniorenwohnhaus" eingerichtet. Mit der Vorbereitung des Grundstückes wurde bereits begonnen, die Sträucher und Bäume wurden gerodet und verarbeitet.

Die Ausschreibungen sind großteils abgeschlossen. Die bauausführende Firma ist die Firma "Tiefenthaler und Schichtle aus Oberndorf". Die Firma war, wie bei den großen Projekten zuvor in Bürmoos, wieder Bestbieter und hat den Zuschlag bekommen. Bereits das Gemeindezentrum und die Feuerwehr wurden von der Firma Tiefenthaler und Schichtle zur besten Zufriedenheit aller errichtet.

Unser Bürmooser Seniorenwohnhaus entsteht - die Bürmooser Infrastruktur bekommt ein Glanzstück mehr!

[nach oben]

-----------------------------------------------------------------------------
15.02.2006

>>Nächste Etappe für das Seniorenwohnhaus: Einladung zur Spatenstichfeier!

Es sind alle Bauvorbereitungen getroffen!
[Bericht dazu]
Es freut uns als
LBS besonders, Ihnen den Termin zur Spatenstichfeier bekanntgeben zu dürfen:

SPATENSTICHFEIER SENIORENWOHNHAUS BÜRMOOS

Am Samstag, 25. Februar um 10:00
am Bauplatz des Seniorenwohnhauses

BEGRÜßUNG durch
Bürgermeister
Martin Seeleithner

FESTREDEN:
>>Landesrat Walter BLACHFELLNER
>>Dir. Markus STURM
>> Regionalverbandsobmann
und BGM von Oberndorf Peter SCHRÖDER
>>Landesrat
Dr. Erwin BUCHINGER

Spatenstich

Dankesworte

Musikalische Umrahmung
durch die Trachtenmusikkapelle

Immer wieder - besonders zur Wahl 2004 - wurde ja leider versucht, im Vorfeld das Projekt "Seniorenwohnhaus Bürmoos" zu torpedieren.
Siehe dazu unsere Aussendung vom Herbst 2003, Seite 2 [...Lügen haben kurze Beine].
Auch auf der SPÖ-Homepage wurde immer wieder von angeblichen [schweren Versäumnissen] beim Projekt Seniorenwohnhaus berichtet. Alle Meldungen erwiesen sich als haltlos.

Versprochen - gehalten:
Das Seniorenwohnhaus Bürmoos entsteht!

[nach oben]
------------------------------------------------------------------------------
02.03.2006

>>Spatenstichfeier des Seniorenwohnhauses:

Großes Lob der SPÖ-Landesräte Walter Blachfellner und Erwin Buchinger für das Bürmooser Projekt.

Bericht der Salzburger Landeskorrespondenz: "Bürmooser Modell der Verwaltungsgemeinschft ist für den Sozialbereich richtungsweisend und sollte Vorbildwirkung haben!"
"Wer Kirchturmpolitik betreibt, hat höhere Kosten. Kluge Gemeinden - wie Bürmoos - kooperieren", so die Landesräte!

[Bericht der Landeskorrespondenz] vom 02.03.2006

[Bericht in der FN] vom 02.03.2006

Übrigens: Die
LBS ist die einzige Fraktion der Bürmooser Gemeindevertretung, welche über dieses bedeutende Ereignis für unseren Ort berichtet.

Anmerkung: Am 10.03.2006 erschien auch ein Bericht der SPÖ Bürmoos mit dem Titel:

"Der ach so wichtige - Spatenstich ist getan"
auf deren Homepage. Das erübrigt wohl jede weitere Erläuterung der Haltung der SPÖ Bürmoos zum "Altenwohnhaus" (so bezeichnet übrigens die SPÖ Bürmoos das Seniorenwohnhaus).
Jene Bürmooserinnen und Bürmooser, welche zum Spatenstich am 25.02.2006 erschienen sind - und das waren nicht wenige! - haben
der SPÖ Fraktion beeindruckend veranschaulicht, dass das Seniorenwohnhaus für die Bürmooserinnen und Bürmooser und somit für die Gemeinde Bürmoos sehr wohl eine wichtige Angelegenheit ist!

[nach oben]

-----------------------------------------------------------------------------
17.03.2006

>>Seniorenwohnhaus: Bau geht zügig voran! Leider weiterhin Negativstimmung der SPÖ-Fraktion gegen das Seniorenwohnhaus

Die SPÖ Bürmoos betreibt weiterhin, in leider gewohnter Weise, negative Stimmung gegen das Seniorenwohnhaus (z.B. auf deren Homepage
). Auch Falschmeldungen werden wieder in die Welt gesetzt. So handelte es sich bei dem Aushub, für welchen die Straße aufgegraben wurde, nicht um die Baugrube, sondern um die gemeinsame Künette für die Versorgungsleitungen. Diese ist auch bereits wieder geschlossen...

Trotz des winterlichen Wetters sind die Bauarbeiten gut gestartet. Der Baukran wurde aufgestellt. Die Baugrube wird ausgehoben, die Bodenplatte betoniert. Alle Versorgungsleitungen (Strom, Wasser, Erdgas, Kabel-TV) wurden
innerhalb einer Woche in eine gemeinsame Künette verlegt!

Natürlich bringen Baustellen meistens Lärm und Staubbelästigungen sowie Verkehrsbehinderungen mit sich. Der Bauleitung aber fehlende Planung vorzuwerfen ist reine Polemik!
Dafür, dass unsere älteren Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger ihr lang erwartetes Seniorenwohnhaus im eigenen Ort bekommen, können wir doch ein einwöchiges "Nadelöhr" (wenn man eine Strasse mit 2 Fahrstreifen überhaupt so bezeichnen kann) in Kauf nehmen, ODER!?
Auch liegt es sicherlich im Interesse der Eltern, die Kinder möglichst sicher um die Baustelle zu leiten!

Es wäre schön, wenn sich nun endlich alle Fraktionen mit dem Seniorenwohnhaus identifizieren und konstruktiv mitarbeiten würden!

[nach oben]

-----------------------------------------------------------------------------
22.05.2006


>>Bürgeranliegen rasch umgesetzt - Straße bei der Seniorenwohnhausbaustelle nun staubfrei!


Immer um Ihre Anliegen bemüht - so zum Beispiel für die Anrainer bei der Baustelle des Seniorenwohnhauses.
Der Bau des Seniorenwohnhauses geht zügig voran, am Erdgeschoss wird bereits gearbeitet!
Durch die Verlegung der Versorgungs-leitungen in das Straßenstück Kreuzung Kellerwald-
strasse/Karl Zillner Platz bis zur Schilfgasse/Rodingerstraße wurde ja die Asphaltschicht entfernt und nur mehr mit Schotter "versiegelt".

Deshalb staubte es an trockenen Tagen und das wurde zur Belastung für die Anrainer. Obwohl man zuerst mit Staubbindemittel versucht hat, die Schotterstrasse so gut als nur möglich staubfrei zu halten, war dies nur bedingt möglich.
Anrainer traten mit dem Anliegen an Bürgermeister Seeleithner heran, ob man nicht die Staubentwicklung auf dem Strassenstück eindämmen könne.

Eine Lösung war zu finden - und wurde gefunden!
Projektleiter Ing. Aschenberger, Baumeister Tiefenthaler und Bürgermeister Seeleithner besprachen bei einem ihrer wöchentlichen Treffen das Anliegen und es wurde eine gute, annehmbare Lösung des Problems ausgearbeitet: Die Straße wird für die Bauzeit mit einer provisorischen Asphaltschicht überzogen.

Nach Fertigstellung des Seniorenwohnhauses wird dieses Strassenstück samt Gehsteig und Regenwassereinläufen sowie Bankett komplett neu hergestellt.
Durch ein weiteres Gespräch mit der Salzburg AG und der Telekom wurde
erreicht, dass diese für die Leitungsumlegung - die durch den Bau des Seniorenwohnhauses erforderlich waren - 50% der Kosten für die Asphaltierung übernehmen.
Bürgermeister Seeleithner ging mit diesem Vorschlag in die letzte GV-Sitzung. Dort wurde die Asphaltierung für gut gehalten und beschlossen.

Für die Anliegen der Bürger immer da!
Die Gemeinde bzw. deren Vertreter können nicht immer die Anliegen und Wünsche der Bürgerinnen und Bürger realisieren - sei es aufgrund der Kosten oder sonstige Einschränkungen oder einfach deshalb, weil man diese nicht erfährt!

Wenn Sie ein Anliegen haben, sind Bürgermeister Martin Seeleithner und die parteiunabhängigen Vertreter der LBS gerne für Sie da!
Bürgermeister Seeleithner ist zur Zeit auf Urlaub. Sie können ihn direkt unter 06274/4205-12 kontaktieren oder vereinbaren Sie einen Termin für ein persönliches Gespräch unter obiger Nummer!

Oder wenden Sie sich einfach an eine/n unserer Gemeindevertreter/innen:

GR Andreas Stegbucher  
GR Manfred Buchmayer  
GR Stefanie Kronberger  
GV Albert Samstag  
GR Reinhard Kaiser  
GV Brigitte Holzmann  
GV Ing. Udo Kratochwill  
GV Hermann Frei  
GV Kurt Winkler  

Man kann immer direkt über die Anliegen sprechen und in einem gemeinsamen Gespräch nach Lösungen suchen!
Die Anrainer des Seniorenwohnhausbaues machten es richtig - es wurde nicht lange geschimpft - es wurde der direkte Weg mit einem persönlichen Gespräch mit Bürgermeister Seeleithner gewählt und eine Lösung im Sinne der Gemeindebürger gefunden!

[nach oben]

-----------------------------------------------------------------------------
27.07.2006

>>Seniorenwohnhausbau aktuell:

Die Arbeitsgruppen arbeiten auf Hochtouren. Konzepte entstehen. Für die Parkplätze wird auf eine Asphaltwüste vor dem Seniorenwohnhaus verzichtet. Synergien werden genutzt, bestehende Parkplätze somit besser ausgelastet!

Die Funktionalität des Gemeindezentrums und des Feuerwehrhauses bestätigen die ausgezeichnete Qualität der Arbeit, welche im Vorfeld solcher Projekte geleistet wurde.
Eine Menge an Wünschen und Gegebenheiten muss berücksichtigt werden, vieles muss durchdacht werden um eine funktionelle infrastrukturelle Einrichtung zu errichten. Eifrig wird daran gearbeitet:

Leitbild für die Seniorenbetreuung in unserer Region. In Facharbeitsgruppen wird nun ein Leitbild erarbeitet. Das Leitbild berücksichtigt nicht nur die Betreuung im Seniorenwohnhaus. Es berücksichtigt auch die Betreuung durch soziale Dienste, betreubares Wohnen und die Vernetzung in der Seniorenbetreuung in unserer Region.
Aber auch an der Betriebsstruktur und am Pflegedienstkonzept für beide Seniorenwohnhäuser Bürmoos-Oberndorf wird gearbeitet. Die Mitarbeiter beider Gemeinden bringen ihre Erfahrungen mit ein. Zur Zeit steht die technische und organisatorische Ausstattung wie EDV-Vernetzung, Buchhaltung, Ablauforganisation und Kommunikation im Vordergrund.

Zügiger Baufortschritt
Obwohl es bei Baubeginn zu unvorhergesehene Maßnahmen wie die gemeinsame Leitungsverlegungen aller Versorger (Salzburg AG, Telekom) in die Strasse gekommen ist, wird der Bauzeitplan eingehalten. Unbürokratisch und in kürzester Zeit konnte die Belastung der Anrainer durch die Staubentwicklung mit der Asphaltierung der Strasse einer zufriedenstellenden Lösung zugeführt werden. Es ist erfreulich zu sehen, wie das Haus Etagenweise voranschreitet. Der Bau wird aufmerksam von der Bevölkerung beobachtet. Noch im Herbst ist mit der Rohbaufertigstellung zu rechnen.

Durchdachtes Parkplatzsystem beim Seniorenwohnhaus - bessere Auslastung der bereits bestehenden Parkplätze!

Das Parkplatzkonzept berücksichtigt die bereits bestehenden Parkplätze in unmittelbarster Nähe des Seniorenwohnhauses, nämlich:

20 Parkplätze beim Kindergarten
31 Parkplätze bei der Zufahrt zur Schule und vor der Turnhalle der Hauptschule
40 Parkplätze beim Gemeindezentrum

Der Standort des Seniorenwohnhauses ist in optimaler zentraler Lage.
Es werden 5 Parkplätze, davon 2 Behindertenparkplätze und ein großer überdachter Fahrradständer unmittelbar vor dem Seniorenwohnhaus entstehen Dementsprechend großzügig und sicher ist auch die Zufahrten für den Rettungsdienst zum Haupteingang angelegt und auch mehrere Zufahrten für Einsatzfahrzeuge wie die Feuerwehr wurde breiter Raum gegeben.

Die Schaffung einer „Asphaltwüste“ direkt vor dem Seniorenwohnhaus bleibt den Bewohnern somit erspart!
Eines möchten wir hier nochmals in Erinnerung rufen: Bürmoos wurde 2005 die „Radlerhauptstadt Österreichs“. Das heißt, 46 Prozent der im Ort zurückgelegten Wege werden mit dem Fahrrad absolviert. „Würde in allen Orten so viel Rad gefahren werden wie in Bürmoos, dann bräuchten wir uns wegen Staus, Verkehrslärm und Abgasen nicht mehr den Kopf zerbrechen“, stellte Wolfgang Rauh vom VehrkehrsClubÖsterreich fest.

Genau dann, wenn nun die Parkplätze vor dem Kindergarten und vor der Schule leer stehen - Montag bis Freitag Nachmittags und Abends, Samstag und Sonntag ganztägig - ist mit der Hauptbesuchszeit im Seniorenwohnhaus zu rechnen.

Schulparkplatz an einem Sonntag
Es ist anzunehmen, dass viele Bürmooserinnen und Bürmooser ihre Familien-mitglieder im Seniorenwohn-haus mit dem Fahrrad oder gar zu Fuß besuchen.
Auch für die Bewohnerinnen und Bewohner sowie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Senioren-wohnhauses sind die Parkplätze ausreichend.
 

Unser bestreben: Vorausschauend planen, Synergien nutzen!
Durch das Parkplatzkonzept ergibt sich somit in Summe eine bessere Auslastung der bestehenden Parkplätze.

Im Zuge des Neubaues werden auch die Strasse Karl-Zillner-Platz im Bereich des Seniorenwohnhauses sowie die Gehwege beim Kindergarten und von der Schule entlang der Glasbläserpromenade beim See bis zum Kinderbad saniert und asphaltiert.
Somit können unsere Senioren ohne Stolperfallen Spaziergänge in das Naherholungsgebiet Bürmooser See durchführen. Die Mittel dafür sind bereits in der Finanzplanung vorgesehen!

[nach oben]

-----------------------------------------------------------------------------
15.12.2006



Der Grund ist freilich ein anderer!

Mitte Oktober 2006 konnte wie geplant die Firstfeier durchgeführt werden. Somit war klar: der Bauzeitplan ist eingehalten. Mit dem Innenausbau kann begonnen werden. Dazu wurde das Seniorenwohnhaus verpackt. Daher ist keine Winterpause nötig!
Ein Musterzimmer wird nun ausgebaut und eingerichtet. An Hand dieses Musterzimmers wird dann die Projektgruppe bereits Anfang Februar 2007 über die Inneneinrichtung und Möblierung beraten und Entscheidungen treffen. Die Architekten und die Bauleitung haben alle Vorbereitungen dafür getroffen.
Der Fertigstellungstermin Ende November 2007 kann aus heutiger Sicht des Baufortschrittes eingehalten werden.


[nach oben]

-----------------------------------------------------------------------------
25.02.2007

>>Die Gemeinde Bürmoos ist (wieder einmal!) Modellgemeinde eines EuRegio-Projektes, des "Forum Freiwilligenarbeit"

Info-Abend zum Seniorenbesuchsdienst und zum aktuellen Baufortschritt am 28.02.2007:

Das [Seniorenwohnhaus] in Bürmoos wird für die gesamte Region Flachgau-Nord und Anthering seine Tore öffnen.
Die Bewohner brauchen aber auch Menschen aus ihren Heimatgemeinden, die das Vertraute zu ihnen in die neue Umgebung bringen. Ein ehrenamtlicher Senioren-Besuchsdienst soll dabei wertvolle Unterstützung leisten. Darüber und über den Baufortschritt wird bei der Veranstaltung am
Mittwoch, 28. Februar, ab 19 Uhr im Gemeindezentrum von Bürmoos informiert.

[nach oben]
----------------------------------------------------------------------------
02.06.2008

Seniorenwohnhaus eröffnet!


Bericht im [Bezirksblatt]
Bericht in den [Flachgauer Nachrichten]

[nach oben]
----------------------------------------------------------------------------

Bürgermeister Seeleithner bekommt für sein Engagement für das Projekt "Cafe Central" einen Sozialoskar "Promenteus" verliehen